Einer von uns!


Aktuelle Meldungen


Stadtentwicklung schreitet voran:                         Tage des "Mauricius-Gebäudes" sind gezählt

Lange galt das Mauricius-Gebäude in der Wetzlarer Bahnhofstraße als Synonym für den Niedergang der Bahnhofstraße, einer in früheren Jahren stark belebten Wetzlarer Einkaufsmeile. Im sechzehnten Leerstandsjahr wird das Gebäude abgerissen und einem Neubau weichen.

 

Oberbürgermeister Manfred Wagner zeigte sich ob dieser Entwicklung sehr erfreut, folgt sie doch den Zielen des Innenstadtentwicklungskonzeptes und den Vorgaben des daraus abgeleiteten Rahmenplanes für die Bahnhofstraße. Einmal mehr wird deutlich, wie sinnvoll und richtig es ist, die Stadtplanung konzeptionell anzugehen.

 

Am Platz des früheren Kaufhauses, das einstmals über eine Einzelhandelsfläche von rund 6.000 m² verfügte, wird ein neuer Baukörper entstehen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Barrieren abbauen:                                             Hauser Gasse bekommt ein "Laufband"

Über kaum eine neu gestalte Straße beklagen sich die Wetzlarerinnen und Wetzlarer, aber auch die Gäste der Stadt, so sehr, wie über die Hauser Gasse. Das, in der Verantwortung des früheren Baudezernenten Achim Beck (CDU), verlegte „chinesische“ Pflaster stellt nahezu für jeden Passanten eine Zumutung dar. Es mag optisch in die historische Altstadt passen, ist aber sehr uneben und nur schwer zu passieren.

 

Ganz besonders dürften diese Erfahrung Menschen gemacht haben, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind. Aber auch Eltern, die mit einem Kinderwagen in der Hauser Gasse unterwegs sind, wissen ein Lied von den Tücken des Straßenbelages zu singen.

Jetzt soll ein "Laufband" Abhilfe schaffen. Dieses Band besteht aus anderen Pflastersteinen, die besser begehbar und auch für Rollstühle besser befahrbar sind.

mehr lesen 0 Kommentare

Wetzlarer Kitas stellen sich vor:                         Kita-Tag am 4. Juni an der August-Bebel-Schule

Beim 1. Wetzlarer Kita-Tag präsentieren sich die städtischen Kindertagesstätten mit ihren unterschiedlichen Konzepten. Es gibt die Möglichkeit für Eltern sich auszutauschen und für die Kleinsten Spaß und Unterhaltung.

 

Auch für angehende Erzieherinnen und Erzieher, sowie an diesem Beruf Interessierte, ist der Kita-Tag ganz sicher eine gute Adresse. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

mehr lesen 0 Kommentare